Pole Dance lernen

Pole Dance lernen – aber richtig!

Wer Pole Dance lernen möchte, sollte die Sportart nicht unterschätzen. Pole Dance ist Tanzen und Turnen an der Stange gleichermaßen und was eigentlich so geschmeidig, ästhetisch und leicht aussieht, erfordert ein hohes Maß an Ausdauer, Konzentration, Kraft und Übung.

Dennoch kann natürlich JEDER Pole Dance lernen.

Pole Dance vereint Kunst und Fitness und ist somit ein prima Sport für alle, die nicht nur ihre Kondition verbessern, Muskelkraft aufbauen, sondern sich auch individuell sportlich entwickeln wollen.

Pole Dance Anfänger brauchen keine Vorkenntnisse, wenn sie Pole Dance lernen wollen, allerdings hilft es, wenn man bereits Erfahrung in einer anderen Sportart gesammelt hat (oder sogar aus dem Turnen oder Tanz kommt).

Climbs, Moves, Floorwork: Was sich zuerst als „Fachchinesisch“ anhört, ergibt nach einigen Pole Dance Lerneinheiten einen logischen Sinn.

Als Climbs werden die Kletterfiguren an der Stange bezeichnet, Moves sind die Bewegungsabläufe und Floorwork meint alle Bewegungen, die mit Bodenkontakt ausgeübt werden.

Pole Dance lernen: Begriffe müssen gelernt werden

Wer Pole Dance lernen möchte, sollte sich darauf einstellen, dass es etliche Begriffe zu lernen gibt. Alle Griffe haben einzelne Namen und auch die Figuren an der Stange (also an der Pole) werden entsprechend ihrer Namen ausgeführt.

Wer Pole Dance lernen möchte, muss jedoch keine Angst vor der Vielfalt an Bewegungsabläufen, Grifftechniken und Figuren haben, denn: Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen! Und das gilt auch für den Tanz an der Stange.

Anfänger lernen Pole Dance Schritt für Schritt und üben, in dem sie einzelne Basiselemente immer wieder wiederholen.

Beim Pole Dance gilt: Einfach ausprobieren und mit Freude an diese neuen Bewegungen herangehen.

Zu empfehlen ist ganz klar ein Pole Dance Kurs in einem Studio (Tanz-, Fitness- oder Pole Dance Studio), in dem ein erfahrener Pole Dance Trainer unterrichtet. Das Wissen eines Pole Dance Trainers ist unerlässlich. Denn ein Pole Dance Trainer kann Haltungsfehler an der Stange entdecken und diese direkt an der Pole korrigieren.

Alle Studios, die Pole Dance anbieten, bieten spezielle Kurse für Anfänger an, so dass erst einmal in den Pole Sport hinein geschnuppert werden kann.

Wer über den Kurs im Studio auch zu Hause üben möchte, schafft sich zum effektiven Pole Dance lernen am besten eine eigene Pole Dance Stange an. Gute Pole Dance Stangen, die auch kraftvolle Figuren aushalten, können leicht (und ohne Bohren) zu Hause aufgestellt werden. Unsere Pole Dance Stangen Empfehlung gibt es hier: (Klick >>).

Der Buch Tipp für dein Training zu Hause:

Um das Erlernte aus dem Pole Dance Kurs zu vertiefen, können wir ganz klar das Technikbuch von Profi Pole Dancer und Trainerin Jeannine Wilkerling sowie ihre DVDs empfehlen. Das Technikbuch (hier gehts zum Buch bei amazon* – klick >>) kann unterstützend genutzt werden, um das Erlernte noch einmal zu vertiefen.

Prima ist: Im Buch sind einzelne Pole Dance Figuren mit Bildern genau erklärt, so dass die jeweiligen Pole Dance Figuren, die im Kurs erklärt werden, im Buch nachgeschlagen werden können.

Pole Dance Techniken Jeannine Wilkerling

Jeannine Wilkerling Pole Dance

Der DVD Tipp für dein Training zu Hause:

Mit den Pole Dance Trainings DVDs von und mit Pole Dance Profi Jeannine Wilkerling lässt sich der Tanz an der Stange einfach in den eigenen vier Wänden ausgiebig trainieren. Die Übungen, die im Kurs vielleicht etwas zu kurz gekommen sind, können zu Hause noch einmal geübt werden.

Die DVDs (Anfänger, Intermediate, Advanced) bieten eine prima Grundlage, um vom Pole Dance Laien zum ambitionierten Pole Sportler zu werden.

Die DVDs holen Pole Dance Anfänger oder Fortgeschrittene (je nach DVD, es gibt drei zur Auswahl) ab und erklären die Basics aus dem Pole Dance Schritt für Schritt, arbeiten mit häufigen Wiederholungen, so dass alleine zu Hause ohne das Beisein eines Trainers geübt werden kann.

Wer über die Anfänger-Phase hinaus ist, kann mit den Fortgeschrittenen DVDs weiter lernen.

DVDs Pole Dance Jeannine Wilkerling

Pole Dance lernen DVDs amazon

Und: Wer zu Hause Pole Dance lernen möchte, benötigt eine hochwertige Pole Dance Stange. Unsere Preis-Leistungssieger gibt es hier (hier gehts zum Test – klick >>).

Pole Dance Power Tipps, für alle, die Pole Dance lernen wollen:

Pole Dance Power Tipp: Fragt in einem Studio eurer Wahl (Pole Dance Studio, Tanzstudio oder Fitnessstudio) nach, ob ein Schnupper-Workshop angeboten wird. An diesem Tag lernt ihr den Pole Sport kurz und knapp kennen und könnt danach entschieden, ob ihr einen weiterführenden (Anfänger-)Kurs belegen möchtet.

Pole Dance lernen

In einigen Studios ist der Workshop kostenlos, in anderen Studios wird er mit einer kleinen Gebühr berechnet (was absolut fair ist, denn der Trainer arbeitet ja nicht umsonst). Als Richtwert gilt hier für eine 45 bis 60 minütige Schnuppereinheit ein Preis von 15 Euro. Einige Studios erstatten diesen Betrag sogar, wenn man sich im Anschluss für einen Kurs oder eine Mitgliedschaft entscheidet.

Wenn ihr auf Nummer sicher gehen wollt, dann fragt nach, welche Ausbildung der Pole Dance Trainer hat, damit ihr in gute Hände kommt und Pole Dance auch wirklich fachmännisch erklärt bekommt.

Und: Bitte lasst euch beim Pole Dance nicht vom ersten Muskelkater abschrecken. Muskelkater gehört zu jedem (!) Pole Dance Training dazu, denn das heißt schließlich, dass eure untrainierten Muskeln wieder Schwung bekommen.

Übrigens: Wer Pole Dance lernen möchte, sollte keine Hemmungen haben, wenn er vielleicht einige Kilos zu viel auf den Hüften trägt. Mehr Gewicht, desto mehr Kraft musst du aufwenden, um keinen Körper an der Stange hochzuziehen. Das ist klar. Aber auch kräftige Frauen (und natürlich auch Männer) lieben Pole Dance und haben diesen Sport für sich entdeckt.

Pole Dance lernen kann jeder – egal welchen Alters, Geschlechts oder sportlicher Vorerfahrung.

Aber nur, wenn dir der Sport auch wirklich gefällt, solltest du dich für eine Mitgliedschaft im Pole Studio entscheiden.

Pole Dance lernen Pole Dance Kurs

Das sollte dir ein Pole Dance Studio bieten

Wenn du Pole Dance lernen möchtest, dann solltest du darauf achten, dass du in gute Hände kommst. Schwarze Schafe gibt es überall, doch mit Hilfe unserer Checkliste findest du ganz leicht ein Pole Dance Studio, in dem du den Sport an der Stange lernen kann.

Wenn Pole Dance lernen möchtest, solltest du bei der Wahl des Studios auf folgende Faktoren achten:

• Die Trainer sind qualifiziert

• Die Anzahl der Kursteilnehmer ist überschaubar (so dass sich der Trainer individuell um jeden Teilnehmer kümmern kann)

• Im Pole Dance Kurs hat jeder Teilnehmer eine eigene Stange (es muss sich nicht abgewechselt werden)

• Das Studio ist gemütlich, verfügt über einen Kursraum mit Pole Stangen, Umkleideraum und Empfangsbereich

• Es gibt kleine Level-Stufen, so dass ein sicheres und erfolgreiches Training gewährleistet ist

• In einem Pole Dance Studio geht der Trainer immer individuell auf den Trainingsfortschritt der einzelnen Teilnehmer ein

• Optimal: Freies Training an der Pole ist in der Mitgliedschaft enthalten und mehrmals wöchentlich möglich

• Viele Pole Dance Studios bieten auch ein Einzeltraining unter Anleitung eines qualifizierten Trainers an. Einfach im Studio nach dem Preis fragen.

Das musst du zum Kurs mitnehmen

Zum Pole Training solltest du dein Sportoutfit so zusammenstellen, dass du dich wohl fühlst, aber auch einen guten Halt an der Pole Stange hast. Das bedeutet: Je weniger Kleidung die Haut bedeckt, desto bester haftest du mit deinem Körper an der Pole.

• Knappe Kleidung (Shorts, Hot Pants, ärmelloses Shirt)

• Pole Dance  oder Gymnastik Schuhe (natürlich ist Pole Dance auch barfuss möglich)

• Handtuch (um schwitzige Hände abzuwischen)

• Getränke (die meisten Pole Studios bieten auch Getränke zum Kauf an)

Wichtig: Bitte trag keinen Schmuck (Armbänder, lange Ohrringe, Ketten, …), denn dieser könnte dich beim Training stören oder die Stange verkratzen

Wichtig: Bitte verzichte am Tag vor dem Pole Training und am Tag des Trainings auf das Eincremen des Körpers, denn dein Body könnte zu rutschig sein, um an der Stange zu halten

Pole Dance lernen – und zu Hause üben

Wenn du dein Wissen aus dem Kurs vertiefen möchtest und die Pole Dance Übungen wiederholen willst, dann eignet sich hier am besten eine Pole Dance Stange für zu Hause. Es gibt zig verschiedene Modelle, dennoch sollte hier genau darauf geachtet werden, dass die Pole den Anforderungen an dein Training entspricht. Sie sollte außerdem einfach zu montieren sein und so stabil sein, dass sie auch stärke Pole Dance Bewegungsabläufe aushält. Eine Übersicht über unsere Top-Empfehlungen findest du hier (hier gehts zum Text – klick >>).

Pole Dance lernen und cool aussehen

Nicht jeder Pole Sportler hat eine Traumfigur, dennoch ist es wichtig, möglichst wenig Kleidung beim Pole Dance Training zu tragen. Leichte Sportkleidung, die viel Haut zeigt, ist beim Pole Dance von großer Bedeutung, da die Haut im direkten Kontakt mit der Stange den nötigen Halt gibt.

Kurze Shorts und Hot Pants müssen nicht immer nur sexy sein, sie sehen auch als sportliche Variante sehr schick an der Pole aus. Das Outfit an der Stange sollte vor allem funktional (und dann erst schick) sein.

Pole Dance ist ein Sport, bei dem es immer wieder zum Kontakt zwischen Haut und Stange kommt und wer Pole Dance mit ganzer Hingabe tanzt, wird mit der Stange eine Einheit bilden.

Fazit: Pole Dance Kleidung sollte auf drei Aspekte ausgerichtet sein: Auf die Funktionalität, auf den Schutz und auf den Style.

Und: Es gibt mittlerweile tolle Pole Dance Kleidung, die sogar kleine Pölsterchen kaschiert.

Zu einem perfekten Pole Dance Outfit gehören:

• eine Pole Dance Hose (Pants)

• ein Pole Dance Top oder Shirt (sollte eng am Körper anliegen)

• Wer möchte: Pole Dance Schuhe

Wir empfehlen außerdem das Tragene eines Sport BHs, um eine Überlastung des Gewebes bei intensiven Übungen zu vermeiden.

Pole Dance Kleidung

High Heels können, müssen aber nicht

Wer im Internet sucht, findet unter dem Suchbegriff „Pole Dance Kleidung“ immer wieder Lack- und Lederoutfits sowie hohe Schuhe in den Farben Dunkelblau, Pink oder Knallrot. Werden diese Webseiten von Männern betrieben? Frauen, die den Pole Dance nicht im Nachtclub, sondern als Sport ausüben, tragen diese Vorschläge sicher nicht.

Dennoch kann es von Vorteil sein, bei einer einstudierten Choreografie zum Tanzoutfit hohe Schuhe zu tragen. High Heels geben dem Pole Dance einen sexy Touch und wer dieses möchte, trägt High Heels an der Pole.

Mit High Heels sehen Tanzbewegungen noch anmutiger aus als barfuß oder mit normalen Fitness Schuhen. Hohe Schuhe strecken den Körper optisch und auch das Tanzgefühl verändert sich.

Allerdings sollten Anfänger, die Pole Dance lernen möchten, vorerst auf hohe Schuhe verzichten, bis sie eine Sicherheit an der Stange haben.

Also: High Heels können, müssen aber nicht. Bitte achte beim Kauf von High Heels darauf, dass sie dich nicht billig aussehen lassen.